Skip to main content

Carportbau: Erdlöcher bohren & Balken einbetonieren

Viele unserer Besucher kaufen sich eine Tauchsäge, weil Sie damit Zuschnitte für ihr neues Carport realisieren möchten. Nachdem sie alle Bretter, Balken und Co. auf die richtige Länge zu gesägt haben, fällt ihnen allerdings auf, dass sie noch ein Fundament für die einzelnen Balken benötigen. Doch wie entstehen die Löcher für das Fundament und welches Werkzeug benötigt man dafür? Hierauf gehen wir in diesem Beitrag ein.

Eine Kleinigkeit fehlt noch:

Der Plan für das Carport ist fertig, nach langer Schufterei hat man alle Teile auf die richtige Länge gebracht. Nun geht es an das Aufstellen und es fällt einem wie Schuppen von den Augen: Das wichtigste beim Bau eines Carports fehlt noch, das Fundament. Die meisten Heimwerker wissen schon, wie man Beton an mischt oder zumindest, wer es ihnen beibringen kann. Aber fast keiner hat Ahnung, wie man ein Loch in den Boden für den Balken und das spätere Fundament bekommt. Dabei ist die Lösung so einfach. Man benötigt lediglich einen Erdbohrer.

Worauf gilt es beim Kauf zu achten?

Zuerst muss man sich im Klaren sein, ob man ein hand- oder ein motorgetriebenes Gerät benötigt. Beide Varianten haben ihre Vor- als auch Nachteile. Für die Benutzung eines Hand-Erbohrers spricht in erster Linie einmal der geringe Kaufpreis. Das ist aber noch nicht alles, so müssen handbetriebene Modelle natürlich nicht gewartet werden.

Außerdem benötigten Sie natürlich auch keinen Strom oder Benzin. Wer seinen Bohrer also nicht allzu oft braucht und zudem noch körperlich richtig fit ist, sollte nicht zu einem Benziner greifen. Hier tut es der ganz normale Erdbohrer.

Wer hingegen körperlich nicht so fit ist oder besonders viele Löcher für das Fundament benötigt, der sollte lieber zu einem Bohrer mit integriertem Motor greifen. Einerseits fällt einem das Bohren so leichter und andererseits geht es auch schneller als mit einem Bohrer ohne Motor.

Egal für welche Variante man sich letztendlich entscheidet auf ein paar kleine Aspekte sollte man bei der Produktauswahl noch achten. Man sollte die Qualität überprüfen, die Kundenrezessionen überfliegen und zu guter Letzt noch ein paar Testberichte durchlesen. So tätigt man auf keinen Fall einen Fehlkauf.

Wie wird das Loch gebohrt?

Dieser Arbeitsschritt ist schnell erklärt, da er alles andere als kompliziert ist. Man nimmt seinen Bohrer, dabei ist es egal, ob mit oder ohne Motor und setzt ihn auf der Stelle auf, wo das Loch entstehen soll. Nun kann man schon mit dem Bohren beginnen. In dem einen Fall fängt man an den Bohrer zu drehen und im anderen Fall startet man den Motor und hält den Erdbohrer ordentlich fest. Ehe man sich versieht, entsteht auch schon das Loch für das Fundament.

Balken einsetzen und fest betonieren:

In das fertige Loch wird ein bisschen Beton gegeben und der Balken eingesetzt. Nun füllt man den freien Raum um den Balken mit Beton auf. Diesen Schritt wiederholt man nun solange bis alle Balken fest im Boden verankert sind.

Wie man den Beton zusammen mischt, entnimmt man am besten der beigelegten Beschreibung. Was man aber in allen Fällen braucht, ist ein großer Eimer, eine Schaufel und ordentlich Wasser. Im welchem Verhältnis man nun alles vermengt, steht in der Beschreibung detailliert beschrieben.