Skip to main content

Sägeblätter für Tauchsägen – Das sollte man alles wissen!

Sägeblatt für Tauchsäge

Sägeblatt für Tauchsäge

Kreissägen sind gefährliche Arbeitsgeräte, deshalb gehören Sicherheitsvorrichtungen zur Grundausstattung. Schutzgehäuse, Pendelhaube, Spaltkeil und Handgriff ermöglichen festen Griff, sichere Führung und sofortiges selbstständiges Ausschalten der Handkreissäge, wenn der Bediener die Kontrolle verliert.

Wer in der eigenen Hobby Werkstatt schon einmal mit einer Tauchkreissäge gearbeitet hat, kann die Gefahren einschätzen, die bei unsolider Verarbeitung der Maschine entstehen können. Hohe Drehzahlen und scharfe Sägeblätter können erhebliche Schäden an Material und Werkzeug verursachen oder sogar zu Verletzungen beim Maschinenbediener führen.

Präzision bei Tauchsägen:

Im Unterschied zu den sogenannten Pendelhaubensägen ist das Sägeblatt bei der Tauchsäge ständig im Maschinengehäuse versenkt. Der Einschaltknopf lässt sich bei einer Tauchsäge erst dann drücken, wenn der Entriegelungsschieber betätigt wurde und das Sägeblatt beim Eintauchen in das Werkstück aus dem Gehäuse heraus bewegt wird. Eine Feder schwenkt das Sägeblatt nach dem Sägen zurück in das Gehäuse.

Die Einstellung der Schnitttiefe vor dem Sägen ist bei den Tauchsägen ein besonders wichtiger Vorgang. Anschläge oder Führungsleisten aus Metall verbessern die Präzision beim Sägen mit der Tauchsäge. Komplizierte Schnitte, wie zum Beispiel das Aussägen von Öffnungen beim Küchenbau oder das präzise Schneiden der Schattenfuge bei Holzverkleidungen oder Laminat lassen sich mit einer Tauchsäge präzise und sauber ausführen.

Das Sägeblatt, die Ausstattung der Tauchkreissäge und Einstellmöglichkeiten für Schnitttiefe und Drehzahl haben erheblichen Einfluss auf die Qualität und Maßhaltigkeit des Sägeschnittes.

Die wichtigsten Eigenschaften des Sägeblattes:

Tauchsägeblatt

Tauchsägeblatt

In den meisten Fällen bietet der Hersteller der Tauchsäge auch die Sägeblätter für seine Maschine an. Möglicherweise sind solche Sägeblätter etwas teurer als No Name Sägeblätter. Dafür passt die Sägeblattbohrung exakt in die Aufnahme der Kreissäge und das Material des Kreissägeblattes ist speziell für das zu schneidende Material und die Konstruktion der Tauchkreissäge geeignet.

Kreissägeblätter aus minderwertigem Material mit einer Sägeblattbohrung, welche mit Adaptern auf die Sägeblattaufnahme der Kreissäge angepasst wird, eignen sich nicht für die Anforderungen einer Tauchsäge. Ein schlecht passendes Maß zwischen Adapter und Sägeblatt kann zu ungenauen Schnitten und zu einer Beschädigung der Säge führen.

Bei den sogenannten CV Sägeblätter Sägeblättern – CV steht für Chrom Vanadium – sind Sägeblatt und Zähne aus dem gleichen Material gefertigt. Besser geeignet für den Einsatz in Tauchsägen sind die HW Sägeblätter, die aus einem Hartmetallwerkstoff – HW – mit aufgelöteten Sägezähnen bestehen.

Die Größe und die Anzahl der Zähne auf einem Kreissägeblatt für Tauchkreissägen sind abhängig von dem zu sägendem Material, der Tiefe des Schnittes und der Drehzahl der Säge. Mit einer hochwertigen Tauchkreissäge und einem HW Kreissägeblatt in der richtigen Drehzahl können alle Materialien einschließlich Holz, Kunststoffe, Metalle und Keramik gesägt werden.

Sägezähne, Winkel und Schliff:

Je mehr Sägezähne ein Kreissägeblatt hat, umso präziser ist der Schnitt. Die Neigung der Sägezähne am Kreissägeblatt, ihr Schliff und der daraus resultierende Schneidwinkel am Werkstück
entscheiden über die Eignung des Sägeblattes für die unterschiedlichen Werkstoffe.

So wird zum Beispiel ein Wechselzahn-Sägeblatt für Holzmaterialien eingesetzt, ein Trapez-Flachzahn Sägeblatt mit mit beidseitig abgeschrägten Kanten eignet sich für Weichmetalle und Kunststoffe und ein Flachzahn-Sägeblatt wird zum Sägen von Stahl verwendet.

Eine hochwertige Tauch-Kreissäge sollte in jedem Fall mit einer Drehzahl-Steuerung ausgestattet sein. Die richtige Drehzahl und das richtige Sägeblatt in einer guten Tauchkreissäge ermöglichen präzises Arbeiten.

Pflege und Wechsel des Kreissägeblattes:

Wenn das Kreissägeblatt nicht verwendet wird, sollte es trocken bei durchschnittlichen Temperaturen gelagert werden. Hohe Temperaturschwankungen oder hohe Luftfeuchtigkeit bei der Lagerung können das Material des Sägeblattes und der Zähne beschädigen.

Bei jedem Gebrauch sollte überprüft werden, ob die Zähne noch genügend Schliff haben. Ein stumpfes Sägeblatt führt zur Überhitzung und Zerstörung von Säge und Sägeblatt. Ein rechtzeitiger Wechsel des Sägeblattes vermeidet Schäden.

Unser Fazit:

Tauchkreissägen sind Präzisionswerkzeuge für anspruchsvolle Sägeschnitte in verschiedenen Materialien. Die Sägeblätter für eine Tauchkreissäge werden vom Hersteller oft mitgeliefert oder der Maschinen Hersteller empfiehlt die passende Marke der Sägeblätter.

Hochwertige HW Kreissägeblätter mit angelöteten Sägezähnen sind für Tauchkreissägen ausgezeichnet geeignet. Die Anzahl der Sägezähne und ihr Schliff ist abhängig von dem Material, welches bearbeitet werden soll. Die Drehzahl beim Arbeiten wird vom Material des Werkstückes und der Schnitttiefe bestimmt.